Nanomood
DEPRESSIVE ZUSTÄNDE
STRESS
ENERGIELOSIGKEIT
MANGEL AN SELBSTVERTRAUEN

forte

Nanomood
DEPRESSIVE ZUSTÄNDE
STRESS
ENERGIELOSIGKEIT
MANGEL AN SELBSTVERTRAUEN

forte

DATENSCHUTZPOLITIK
1. In dieser Datenschutzerklärung werden die Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten dargelegt, die über den Online-Shop www.nanomood.de (im Folgenden „Online-Shop“ genannt) erhoben werden.
2. Inhaber des Online-Shops und Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist Weebo Kacper jankiewicz, pułaskiego 3/11, 62-800 Kalisz, Polen, Steueridentifikationsnummer: PL6182082750, Geschäftsidentifikationsnummer: 384559505.
(3) Die von Weebo über den Online-Shop erhobenen personenbezogenen Daten werden im Einklang mit der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung), auch bekannt als RODO, verarbeitet.
4. Weebo legt besonderen Wert auf die Wahrung der Privatsphäre der Kunden, die den Online-Shop besuchen.

§ 1 Art der Datenverarbeitung, Zweck und Rechtsgrundlage
1.Weebo sammelt Informationen über natürliche Personen, die eine Rechtshandlung vornehmen, die nicht unmittelbar mit ihrer Tätigkeit zusammenhängt, über natürliche Personen, die eine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit in eigenem Namen ausüben, und über natürliche Personen, die juristische Personen oder organisatorische Einheiten vertreten, die keine juristischen Personen sind, denen das Gesetz Rechtsfähigkeit verleiht, und die eine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit in eigenem Namen ausüben, im Folgenden zusammenfassend als Kunden bezeichnet.
(2) Die personenbezogenen Daten der Kunden werden in folgenden Fällen erhoben:
(a)die Registrierung eines Kontos im Online-Shop, um ein individuelles Konto zu erstellen und dieses zu verwalten. Rechtsgrundlage: die Notwendigkeit, den Vertrag über die Erbringung der Kontodienstleistung zu erfüllen (Art. 6 Abs. 1 lit. b RODO);
b) eine Bestellung im Online-Shop aufgeben, um den Kaufvertrag zu erfüllen. Rechtsgrundlage: Notwendigkeit zur Erfüllung des Kaufvertrags (Art. 6 Abs. 1 lit. b RODO);
c) das Abonnement eines Newsletters (Newsletter) zum Zwecke der Durchführung eines Vertrags, dessen Gegenstand eine elektronisch erbrachte Dienstleistung ist. Rechtsgrundlage – Einwilligung der betroffenen Person in die Durchführung der Vereinbarung über den Newsletter-Dienst (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der DSGVO).
(3) Bei der Registrierung eines Kontos im Online-Shop muss der Kunde Folgendes angeben:
(a)E-Mail Adresse;
(b) Adressdaten:
(a) Postleitzahl und Ort;
(b) Land (Staat);
(c) Straßenanschrift einschließlich Haus-/Wohnungsnummer.
(c) Vorname und Nachname;
d)Telefonnummer.
(4) Bei der Registrierung des Kontos im Online-Shop legt der Kunde ein individuelles Passwort für den Zugang zu seinem Konto fest. Der Kunde kann das Passwort später gemäß den in § 5 beschriebenen Regeln ändern.
(5) Bei einer Bestellung im Online-Shop gibt der Kunde die folgenden Daten an:
(a)E-Mail Adresse;
(b) Adressdaten:
(a) Postleitzahl und Ort;
(b) Land (Staat);
(c) Straße mit Haus-/Wohnungsnummer.
(c) Vorname und Nachname;
d)Telefonnummer.
Im Falle von Unternehmern wird der Umfang der oben genannten Daten noch erweitert:
(a) Firmenname des Unternehmers;
(b) Steueridentifikationsnummer des Unternehmers.
7. im Falle der Nutzung des Newsletter-Dienstes hat der Kunde folgende Daten anzugeben
(a)E-Mail Adresse;
b) Name.
8) Bei der Nutzung der Website des Shops können zusätzliche Informationen gesammelt werden, insbesondere: die dem Computer des Kunden zugewiesene IP-Adresse oder eine externe IP-Adresse des Internet-Providers, der Domain-Name, der Browsertyp, die Zugriffszeit, die Art des Betriebssystems.
9. die Browsing-Daten der Kunden können ebenfalls gesammelt werden, einschließlich Informationen über die Links und Verweise, die sie anklicken oder andere Aktionen, die sie in unserem Online-Shop durchführen. Rechtsgrundlage – rechtlich begründetes Interesse (Artikel 6.1.f RODO), das darin besteht, die Nutzung der elektronisch erbrachten Dienste zu erleichtern und die Funktionalität dieser Dienste zu verbessern.
10. zur Feststellung, Geltendmachung und Durchsetzung von Ansprüchen können bestimmte personenbezogene Daten verarbeitet werden, die der Kunde im Rahmen der Nutzung der Funktionalitäten des Online-Shops zur Verfügung stellt, wie z.B.: Vorname, Nachname, Daten über die Nutzung der Dienste, wenn sich die Ansprüche aus der Art und Weise der Nutzung der Dienste durch den Kunden ergeben, andere Daten, die zum Nachweis des Bestehens des Anspruchs erforderlich sind, einschließlich des Umfangs des erlittenen Schadens. Rechtsgrundlage – rechtlich begründetes Interesse (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der RODO), das in der Feststellung, Untersuchung und Durchsetzung von Ansprüchen sowie der Verteidigung von Ansprüchen in Verfahren vor Gerichten und anderen staatlichen Behörden besteht.
Die Angabe personenbezogener Daten an Weebo ist im Zusammenhang mit Kaufverträgen oder der Erbringung von Dienstleistungen über die Website des Shops freiwillig, jedoch unter dem Vorbehalt, dass die Nichtangabe der in den Formularen angegebenen Daten im Rahmen des Registrierungsprozesses die Registrierung und Einrichtung eines Kundenkontos verhindert und im Falle einer Bestellung ohne Registrierung eines Kundenkontos die Absendung und Bearbeitung der Bestellung des Kunden verhindert.

 

§ 2 Wem werden die Daten zur Verfügung gestellt oder anvertraut und wie lange werden sie gespeichert?
(1) Die personenbezogenen Daten des Kunden werden an Dienstleister weitergegeben, die von Weebo für den Betrieb des Online-Shops eingesetzt werden. Die Dienstleister, an die personenbezogene Daten übermittelt werden, unterliegen je nach vertraglichen Vereinbarungen und Umständen den Weisungen von Weebo hinsichtlich der Zwecke und Mittel der Verarbeitung dieser Daten (Auftragsverarbeiter) oder bestimmen die Zwecke und Mittel der Verarbeitung selbst (für die Verarbeitung Verantwortliche).
(a) Verarbeiter. Weebo setzt Anbieter ein, die personenbezogene Daten ausschließlich auf Anweisung von Weebo verarbeiten. Dazu gehören unter anderem Hosting-Dienstleister, Buchhaltungsdienste, Anbieter von Marketingsystemen, Systeme zur Analyse des Datenverkehrs im Online-Shop und Systeme zur Analyse der Wirksamkeit von Marketingkampagnen;
(b) Verwalter. Weebo setzt Lieferanten ein, die nicht ausschließlich auf Anweisung handeln und den Zweck und die Verwendung der personenbezogenen Daten der Kunden selbst bestimmen. Sie bieten Bank- und elektronische Zahlungsdienstleistungen an.
2. Standort. Diese Dienstleister befinden sich hauptsächlich in Polen und anderen Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR).
3. die persönlichen Daten der Kunden gespeichert werden:
(a) Ist die Grundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten die Einwilligung, werden die personenbezogenen Daten des Kunden von Weebo bis zum Widerruf der Einwilligung und nach dem Widerruf der Einwilligung für einen Zeitraum verarbeitet, der der Verjährungsfrist der Rechte entspricht, die Weebo geltend machen kann und die ihr entgegengehalten werden können. Die Verjährungsfrist beträgt sechs Jahre, sofern nicht eine besondere Bestimmung etwas anderes vorsieht, und für Ansprüche auf regelmäßige Leistungen und Ansprüche im Zusammenhang mit der Ausübung der Geschäftstätigkeit drei Jahre.
b) Ist die Grundlage der Datenverarbeitung die Erfüllung eines Vertrages, so werden die personenbezogenen Daten des Kunden von Weebo so lange verarbeitet, wie es für die Erfüllung des Vertrages erforderlich ist, und danach für einen Zeitraum, der der Verjährungsfrist entspricht. Sofern keine besondere Bestimmung vorliegt, beträgt die Verjährungsfrist sechs Jahre, für Beschwerden über regelmäßige Dienstleistungen und Beschwerden über die Geschäftsführung drei Jahre.
(4) Wenn Sie einen Kauf im Online-Shop tätigen, können Ihre personenbezogenen Daten an einen Kurierdienst übermittelt werden, um die bestellten Waren zu liefern.
Entscheidet sich der Kunde für die Zahlung über das PayU-System, werden seine personenbezogenen Daten in dem für die Durchführung der Zahlung erforderlichen Umfang an die PayU S.A. mit Sitz in Poznan (60-166), Grunwaldzka-Straße 182, eingetragen im Unternehmerregister des Bezirksgerichts Poznan – Nowe Miasto und Wilda in Poznan, VIII Handelsabteilung des Landesgerichtsregisters unter der Nummer KRS 0000274399, übermittelt.
6. wenn der Kunde sich für die Zahlung über das System tpay.com entscheidet, werden seine personenbezogenen Daten in dem für die Ausführung der Zahlung erforderlichen Umfang an den nationalen Zahlungsintegrator S.A. mit Sitz in Poznań (61-808 Poznań, ul. Św. Marcin 73/6) übermittelt, der im Unternehmerregister des Amtsgerichts Poznań – Nowe Miasto und Wilda in Poznań, 9.
Die Browsing-Daten können verwendet werden, um den Kunden einen besseren Service zu bieten, statistische Daten zu analysieren und den Internet-Shop an die Präferenzen der Kunden anzupassen sowie um den Internet-Shop zu verwalten.
8. Wenn ein Kunde mit seiner E-Mail-Adresse den Newsletter abonniert, sendet Weebo elektronische Nachrichten mit kommerziellen Informationen über Werbeaktionen und neue Produkte, die im Online-Shop erhältlich sind.
9 Auf Anfrage stellt Weebo den zuständigen staatlichen Behörden, insbesondere den Organisationseinheiten der Staatsanwaltschaft, der Polizei, dem Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten, dem Präsidenten des Amtes für Wettbewerb und Verbraucherschutz oder dem Präsidenten des Amtes für elektronische Kommunikation personenbezogene Daten zur Verfügung.

 

§ 3 Mechanismus der Cookies, IP-Adresse
1. Internet Shop verwendet kleine Dateien, sogenannte Cookies. Sie werden von Weebo auf dem Endgerät des Besuchers des Online-Shops gespeichert, sofern der Internet-Browser dies zulässt. Eine Cookie-Datei enthält in der Regel den Namen der Domäne, von der sie stammt, ihre „Verfallszeit“ und eine individuelle Zufallszahl, die die Datei identifiziert. Die von solchen Cookies gesammelten Informationen helfen Weebo, die von Weebo angebotenen Produkte an die individuellen Präferenzen und die tatsächlichen Bedürfnisse der Besucher des Online-Shops anzupassen. Sie ermöglichen auch die Erstellung allgemeiner Statistiken über die Besuche der im Internetshop vorgestellten Produkte.
2. Weebo verwendet zwei Arten von Cookies:
a) Sitzungscookies: Nach dem Ende einer bestimmten Browsersitzung oder dem Ausschalten des Computers werden die gespeicherten Informationen aus dem Speicher des Geräts gelöscht. Der Sitzungs-Cookie-Mechanismus erlaubt es nicht, persönliche Daten oder vertrauliche Informationen von den Computern der Kunden zu sammeln.
b) Dauerhafte Cookies: Diese werden im Speicher des Endgeräts des Kunden gespeichert und bleiben dort, bis sie gelöscht werden oder ablaufen. Der Mechanismus der dauerhaften Cookies erlaubt es nicht, irgendwelche persönlichen oder vertraulichen Informationen von den Computern der Kunden zu sammeln.
3. Weebo verwendet seine Cookies, um:
a)den Kunden im Internetshop zu authentifizieren und eine Kundensitzung im Internetshop (nach dem Login) zu gewährleisten, wodurch der Kunde nicht auf jeder Unterseite des Internetshops sein Login und Passwort erneut eingeben muss;
b) Analyse, Forschung und Audit des Publikums, insbesondere um anonyme Statistiken zu erstellen, die dazu beitragen, zu verstehen, wie die Kunden die Website des Internetshops nutzen, was es ermöglicht, ihre Struktur und ihren Inhalt zu verbessern.
4. Weebo verwendet externe Cookies, um:
(a) allgemeine und anonyme statistische Daten mit Hilfe der Analysetools von Google Analytics zu sammeln (Verwalter der externen Cookies: Google Inc. mit Sitz in den USA);
b) das Zertifikat der vertrauenswürdigen Regulierung über die Website rzetelnyregulamin.pl (Verwalter der externen Cookies: Rzetelna Grupa sp. z o.o. mit Sitz in Warschau) vorlegen.
(5) Der Mechanismus der Cookies ist für die Computer der Kunden des Internetshops sicher. Dadurch wird insbesondere verhindert, dass Viren oder andere unerwünschte Software oder Malware auf die Computer der Kunden gelangen. Die Kunden haben jedoch die Möglichkeit, den Zugang von Cookies zu ihren Computern in ihren Browsern zu beschränken oder zu deaktivieren. Wenn Sie diese Option wählen, ist die Nutzung des Online-Shops möglich, mit Ausnahme von Funktionen, für die Cookies erforderlich sind.
Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie die Einstellungen der gängigsten Webbrowser bezüglich der Verwendung von Cookies ändern können:
a) Internet Explorer-Browser;
b) Microsoft EDGE-Browser;
c) Mozilla Firefox-Browser;
d)Chrome-Browser;
e) Safari-Browser;
f)Opera Browser.
7. Weebo kann IP-Adressen von Kunden sammeln. Die IP-Adresse ist eine Nummer, die dem Computer der Person, die den Online-Shop besucht, vom Internet Service Provider zugewiesen wird. Die IP-Nummer ermöglicht den Zugang zum Internet. In den meisten Fällen wird er einem Computer dynamisch zugewiesen, d. h. er ändert sich jedes Mal, wenn Sie eine Verbindung zum Internet herstellen. Die IP-Adresse wird von Weebo verwendet, um technische Probleme mit dem Server zu diagnostizieren, um statistische Auswertungen zu erstellen (z.B. Ermittlung der Regionen, aus denen wir die meisten Besuche verzeichnen), als nützliche Information für die Verwaltung und Verbesserung des Internetshops, sowie zu Sicherheitszwecken und zur eventuellen Erkennung von Serverüberlastung, unerwünschten automatischen Programmen zur Darstellung der Inhalte des Internetshops.
8.Internet Shop enthält Links und Verweise auf andere Websites. Weebo ist nicht verantwortlich für die dort geltenden Datenschutzbestimmungen.

§ 4 Rechte der betroffenen Personen
1. das Recht auf Widerruf der Einwilligung – Rechtsgrundlage: Artikel 7 Absatz 3 der RODO.
a) Der Kunde hat das Recht, eine von ihm erteilte Einwilligung gegenüber Weebo zu widerrufen.
(b)Der Widerruf der Zustimmung wird mit dem Zeitpunkt des Widerrufs der Zustimmung wirksam.
(c) Der Widerruf der Einwilligung hat keine Auswirkungen auf die von Weebo vor dem Widerruf in Übereinstimmung mit dem Gesetz durchgeführte Verarbeitung.
d)Der Widerruf der Zustimmung hat keine negativen Folgen für den Kunden, kann aber die weitere Nutzung von Diensten oder Funktionalitäten verhindern, die Weebo rechtlich nur mit Zustimmung bereitstellen kann.
2) Recht auf Widerspruch gegen die Datenverarbeitung – Rechtsgrundlage: Artikel 21 RODO.
a) Der Kunde hat das Recht, aus Gründen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten, einschließlich des Profilings, Widerspruch einzulegen, wenn Weebo seine Daten auf der Grundlage eines berechtigten Interesses verarbeitet, z. B. zur Vermarktung der Produkte und Dienstleistungen von Weebo, zur Führung von Statistiken über die Nutzung einzelner Funktionen des Online-Shops und zur Erleichterung der Nutzung des Online-Shops sowie für Zufriedenheitsumfragen.
b) Der Widerspruch des Kunden in Form einer E-Mail-Nachricht gegen den Erhalt von Marketingnachrichten über Produkte oder Dienstleistungen bedeutet, dass der Kunde der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten, einschließlich der Profilerstellung für diese Zwecke, widerspricht.
c) Erweist sich der Widerspruch des Kunden als begründet und hat Weebo keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten, werden die personenbezogenen Daten des Kunden, deren Verarbeitung der Kunde widersprochen hat, gelöscht.
3. das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) – Rechtsgrundlage: Artikel 17 der RODO.
a) Der Kunde hat das Recht, die Löschung aller oder eines Teils seiner personenbezogenen Daten zu verlangen.
(b) Der Kunde hat das Recht, die Löschung seiner personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn:
a.die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind;
b.er seine ausdrückliche Einwilligung widerrufen hat, sofern die personenbezogenen Daten auf der Grundlage seiner Einwilligung verarbeitet worden sind;
c.er/sie hat der Verwendung seiner/ihrer Daten zu Marketingzwecken widersprochen;
d.personenbezogene Daten unrechtmäßig verarbeitet werden;
e.personenbezogene Daten gelöscht werden müssen, um einer rechtlichen Verpflichtung nach EU-Recht oder dem Recht eines Mitgliedstaats, dem Weebo unterliegt, nachzukommen;
f. Personenbezogene Daten wurden im Zusammenhang mit der Bereitstellung von Diensten der Informationsgesellschaft erhoben.
(c) Ungeachtet eines Antrags auf Löschung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Einlegung eines Widerspruchs oder dem Widerruf einer Einwilligung kann Weebo bestimmte personenbezogene Daten aufbewahren, soweit die Verarbeitung zur Begründung, Geltendmachung oder Verteidigung von Rechten sowie zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, die die Verarbeitung nach dem Unionsrecht oder dem Recht eines Mitgliedstaats, dem Weebo unterliegt, vorschreibt. Dies gilt insbesondere für personenbezogene Daten wie Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, die für die Bearbeitung von Beschwerden und Reklamationen im Zusammenhang mit der Nutzung von Weebo-Diensten gespeichert werden, oder auch für Adresse/Korrespondenz, Bestellnummer, die für die Bearbeitung von Beschwerden und Reklamationen im Zusammenhang mit abgeschlossenen Kaufverträgen oder der Erbringung von Dienstleistungen gespeichert werden.
4. das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung – Rechtsgrundlage: Artikel 18 RODO.
a) Der Kunde hat das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu verlangen. Die Einreichung eines Antrags verhindert bis zu seiner Berücksichtigung die Nutzung bestimmter Funktionen oder Dienste, deren Nutzung mit der Verarbeitung der Daten, die Gegenstand des Antrags sind, verbunden ist. Weebo versendet auch keine Nachrichten, auch keine Werbebotschaften.
b) Der Kunde hat das Recht, die Einschränkung der Verwendung personenbezogener Daten in den folgenden Fällen zu verlangen:
a.wenn er die Richtigkeit seiner personenbezogenen Daten in Frage stellt; in diesem Fall schränkt Weebo die Verwendung seiner personenbezogenen Daten für den Zeitraum ein, der erforderlich ist, um die Richtigkeit der Daten zu überprüfen, jedoch nicht länger als 7 Tage;
b. Wenn die Datenverarbeitung rechtswidrig ist und der Kunde anstelle der Löschung der Daten die Einschränkung ihrer Verwendung verlangt;
c. wenn die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder verwendet wurden, nicht mehr erforderlich sind, aber für den Kunden zur Feststellung, Geltendmachung oder Verteidigung von Rechten notwendig sind;
d.wenn der Kunde der Verwendung seiner Daten widersprochen hat – dann wird die Einschränkung für den Zeitraum vorgenommen, der erforderlich ist, um zu beurteilen, ob aufgrund der besonderen Situation der Schutz der Interessen, Rechte und Freiheiten des Kunden die Interessen überwiegt, die der Verwalter mit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kunden verfolgt.
5. das Recht auf Zugang zu den Daten – Rechtsgrundlage: Artikel 15 RODO.
a) Der Kunde hat das Recht, vom Verwalter eine Bestätigung zu erhalten, dass er personenbezogene Daten verarbeitet; in diesem Fall hat der Kunde das Recht
a.Zugang zu seinen persönlichen Daten zu erhalten;
b.Informationen über die Zwecke der Verarbeitung, die Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern dieser Daten, den vorgesehenen Zeitraum für die Aufbewahrung der Daten des Kunden oder die Kriterien für die Festlegung dieses Zeitraums (wenn der vorgesehene Zeitraum für die Verarbeitung der Daten nicht festgelegt werden kann), die Rechte, die dem Kunden nach der DSGVO zustehen, und das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen, die Quelle dieser Daten, die automatisierte Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling, und die Garantien, die in Bezug auf die Übertragung dieser Daten außerhalb der Europäischen Union angewandt werden;
c.eine Kopie Ihrer persönlichen Daten zu erhalten.
6. das Recht auf Berichtigung der Daten – Rechtsgrundlage: Artikel 16 RODO.
a) Der Kunde hat das Recht, den Verwalter aufzufordern, ihn betreffende unrichtige personenbezogene Daten unverzüglich zu berichtigen. Unter Berücksichtigung des Zwecks der Verarbeitung hat der Kunde, auf den sich die Daten beziehen, das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen, auch durch Abgabe einer zusätzlichen Erklärung, indem er die Anfrage an die E-Mail-Adresse gemäß § 6 der Datenschutzrichtlinie richtet.
7. das Recht auf Datenübertragbarkeit – Rechtsgrundlage: Artikel 20 RODO.
a) Der Kunde hat das Recht, seine persönlichen Daten, die er dem Verwalter zur Verfügung gestellt hat, zu erhalten und sie an einen anderen Datenverantwortlichen seiner Wahl zu senden. Der Kunde hat auch das Recht zu verlangen, dass die personenbezogenen Daten vom Verwalter direkt an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, sofern dies technisch möglich ist. In diesem Fall sendet der Verwalter die personenbezogenen Daten des Kunden in Form einer Datei im csv-Format, einem allgemein gebräuchlichen und maschinenlesbaren Format, das die Übermittlung der erhaltenen Daten an einen anderen Verwalter personenbezogener Daten ermöglicht.
(8) Stehen dem Kunden die vorgenannten Rechte zu, wird Weebo dem Verlangen unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb eines Monats nach Zugang, nachkommen oder die Erfüllung ablehnen. Sollte Weebo jedoch aufgrund der Komplexität der Anfrage oder der Anzahl der Anfragen nicht in der Lage sein, der Anfrage innerhalb eines Monats nachzukommen, wird Weebo dies innerhalb der folgenden zwei Monate tun und den Kunden vorab – innerhalb eines Monats nach Eingang der Anfrage – über die beabsichtigte Fristverlängerung und die Gründe dafür informieren.
9. Der Kunde kann sich mit Beschwerden, Fragen und Anträgen bezüglich der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten an den Verwalter wenden und seine Rechte ausüben.
10. Der Kunde hat das Recht, von Weebo eine Kopie der Standardvertragsklauseln anzufordern, indem er eine Anfrage in der in § 6 der Datenschutzrichtlinie angegebenen Weise sendet.
11. der Kunde hat das Recht, bei Verletzung seiner Rechte auf den Schutz personenbezogener Daten oder anderer von der RODO gewährter Rechte eine Beschwerde beim Präsidenten des Datenschutzamtes einzureichen.

§ 5 Sicherheitsmanagement – Passwörter
1.Weebo stellt dem Kunden eine sichere und verschlüsselte Verbindung für die Übertragung von persönlichen Daten und den Zugriff auf das Kundenkonto auf der Website zur Verfügung. Weebo verwendet ein SSL-Zertifikat, das von einem der weltweit führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Sicherheit und Verschlüsselung von Daten, die über das Internet übertragen werden, ausgestellt wurde.
(2) Wenn ein Kunde, der ein Konto im Online-Shop hat, sein Passwort auf irgendeine Weise verloren hat, kann der Online-Shop ein neues Passwort generieren. Weebo verschickt keine Passwort-Erinnerungen. Das Passwort wird in verschlüsselter Form gespeichert, so dass es nicht gelesen werden kann. Um ein neues Passwort zu generieren, muss die E-Mail-Adresse in dem Formular angegeben werden, das unter dem Link „Passwort vergessen“ beim Einloggen in das Online-Shop-Konto zur Verfügung steht. Der Kunde erhält eine E-Mail-Nachricht an die bei der Registrierung angegebene oder bei der letzten Änderung des Kontoprofils gespeicherte E-Mail-Adresse, die eine Weiterleitung zu einem speziellen Formular auf der Website des Shops enthält, wo der Kunde die Möglichkeit hat, ein neues Passwort festzulegen.
3.Weebo wird niemals Korrespondenz, auch nicht auf elektronischem Wege, versenden, in der Anmeldedaten, insbesondere das Passwort für den Zugang zum Kundenkonto, verlangt werden.